Jugendwahlen 2021

Jugendwahlen 2021

Im Zuge der diesjährigen Landratswahlen im Landkreis Nordhausen organisiert der Kreisjugendring, hier das Projektnetzwerk der Jugendverbandsarbeit gemeinsam mit „Demokratie Leben!“ und unserem KiJuPa (Kinder- & Jugendparlament), die Jugendwahlen 2021!

Nach dem Vorbild der Jugendwahlen 2017 zur Oberbürgermeisterwahl haben wir uns gemeinsam auf den Weg gemacht und wollen insbesondere der Generation Z (U16) eine Stimme geben.

Wir wollen der Jugend eine Stimme geben und so bereits jetzt ihre jugendpolitischen Interessen und Themen den Landratskandidat*innen mit auf den Weg geben.

(Katarina Uebner – KJR)

Die Jugendwahlen werden in diesem Jahr durch eine Online-Wahl (pandemiekonform) begleitet, bei der insbesondere die unter 16-jährigen ihr Stimme abgeben können, um auch sie an der Wahl partizipieren zu lassen und so ein Stimmungsbild der zukünftigen Wähler*innen einzufangen. Die Online-Wahl wird über die Plattform Google-Forms erhoben, welche anonymisiert und pseudonymisiert die Wahl der Wunsch-Kandidaten*innnen erhebt. Eine Registrierung der IP Adressen ist hier nicht möglich, genauso wenig wie der Rückschluss auf den oder die Wähler*in am Endgerät.

Die Online-Wahl wird ab 01.04. bis 22.04.2021 hier zu erreichen sein und durch alle kooperierenden Träger und Schulen multipliziert:

Begleitet wird die Jugendwahl durch ein Videointerview aller Kandidaten*innen, welche durch uns im Vorfeld befragt wurden. In diesem YouTube Video erfährt jeder etwas über die Haltung der drei Kandidaten*innen im Bezug auf jugendspezifische Themen.

Kandidaten/in 2021:

  • Frau Jeanette Goedecke (CDU)
  • Herr Matthias Marquardt (Die Linke)
  • Herr Matthias Jendricke (SPD)
KJR: Stream Studio – Jugendclubhaus – DYL

Ein jugendpolitisches Wahlprogrogramm in jugendgerechter Sprache haben wir bisher bei keinem der Kandidaten/in online finden können. Und genau aus diesem Grund haben wir allen Drei nachfolgende Fragen gestellt, um ihr Wahl-Profil jugendorientiert zu schärfen:

Was die Kandidaten/in beantworten sollten…

I: "Welche jugendspezifischen Themen 
werden Sie als Landrat/Landrätin 
setzen und während Ihrer Amtszeit angehen 
bzw. realisieren?"
II: "Wie wollen Sie es schaffen, dass sich Kinder 
und Jugendliche mit ihren Interessen 
und Bedürfnissen durch Ihre Politik 
ernst genommen fühlt?"
III: "Wie genau wollen Sie die Vielfalt an 
Freizeitgestaltung für junge Menschen 
hier im Landkreis fördern? 
Welche Ideen haben Sie selbst dazu?"
IV: "Wie wollen Sie junge Menschen an politischen 
Entscheidungsprozessen* bzw. der Entwicklung
ihrer Region teilhaben lassen? "
V: "Warum sollten junge Menschen eigentlich 
wählen gehen? Was haben sie davon?"

*Eine kürzlich beschlossene Änderung des § 26 a der Thüringer Kommunalordnung (TKO) verpflichtet alle Kommunen zur Beteiligung junger Menschen an politischen Entscheidungsprozessen und der damit verbundenen Entwicklung jugendpartizipativer Formate.

Was sagt die junge Generation zur Politik hier im Landkreis?

52% der Befragten Kinder/Jugendliche gibt an, dass sie sich nicht durch die Politik hier im Landkreis Nordhausen ernst genommen fühlt.

(Quelle: KJR Erhebung 2020 – Jugend vs Politik; nachfolgernde Grafik)

Achtung! Statistik kann durchgeblättert werden!

Podiumsdiskussion LIVE auf YouTube – 21.04 / 16:30 Uhr

Um den Kandidaten*innen noch tiefer auf den Zahn zu fühlen werden gerade Fragen der Nordhäuser Jugend erhoben. Hier sind unsere Jugendartbeiter*innen im Landkreis gerade sehr aktiv. Danke dafür!

Und diese Fragen stellen wir den Drei am 21.04.2021 um 16:30 Uhr live auf YouTube. Du hast auch noch eine Frage? Dann stelle sie einfach im YouTube Chat und Du bist auch live dabei!

Moderiert wird das Format durch Herrn Thomas Müller – den ehemaligen Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen Nordhausen.

Junge Menschen in Nordhausen und Umgebung sollen wissen, welche Versprechen die Kandidat*innen ihnen gegenüber machen, um sich daran messen zu lassen. Ihnen ist Glaubwürdigkeit sehr wichtig, um perspektivisch auch wieder mehr Vertrauen in die Politik zu gewinnen.

(Thomas Herwig – KJR)

KiJuPa unterstützt Jugendwahlen 21

Unser Kinder- und Jugendparlament begleitet uns bei der Entwicklung dieses Projektes und wird neben Fragen an die Kandidat*innen auch ein eigens produziertes Erklärvideo zu Wahlen mit 16 veröffentlichen.

Es ist super wichtig, dass ihr wählen geht und damit euer Wahlrecht wahrnehmt. Dadurch entscheidet ihr, wer in eurem Landkreis das Sagen hat!

(KiJuPa – LK Nordhausen)

Start: 01.04.2021 – Kein Scherz!

Unsere Campagne zur Kommunalwahl startet am 01.04.2021 und beginnt mit der Veröffentlichung der Videointerviews auf YouTube.

Während dessen werden Plakataktionen in Schulen, Jugendeinrichtungen und öffentlichen Plätzen gestartet, um einerseits auf die Wahlberechtigung mit 16 Jahren hinzuweisen und andererseits darüber aufzuklären.


Wir bedanken uns bei folgenden Unterstützer*innen:

KiJuPa; Jugendkoordination Johanniter & HORIZONT; Schulleitungen & -sozialarbeiter*innen Herder Gymnasium, Humboldt Gymnasium, Petersberg Schule, Schule Nordhausen Ost, Lessing, Regelschule Wolkramshausen; Jugendclubs Nordhausen, Bleicherode & Ellrich; Streetwork Nordhausen; Koordinierungsstelle Schulsozialarbeit Landkreis Nordhausen


Die Jugendwahlen ´21 werden gefördert durch:

  • Örtliche Jugendförderung Landkreis Nordhausen / Jugendverbandsarbeit
  • Partnerschaft für Demokratie Landkreis Nordhausen / Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Demokratie Leben!) & Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (Denk Bunt)
  • Netzwerk Jugendsoziokultur Nordhausen / ESF Thüringen (GFAW mbH)
  • Koordinierungsstelle Schulsozialarbeit Landkreis Nordhausen



X