Koordierung- und Fachstelle der lokalen Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Nordhausen

Ein kompetenter Ansprechpartner für alle interessierten Träger und Vereine des Landkreises Nordhausen, die sich am Bundesprogramm „Demokratie leben!“ beteiligen möchten.

Der Landkreis Nordhausen hat sich für den Zeitraum von 2015 bis 2019 erfolgreich für das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ beworben. Durch das Bundesprogramm werden in ganz Deutschland Standorte unterstützt, „Partnerschaften für Demokratie“ als strukturell angelegte lokale bzw. regionale Bündnisse aufzubauen. In diesen „Partnerschaften für Demokratie“ kommen die Verantwortlichen aus der kommunalen Politik und Verwaltung sowie Aktive aus der Zivilgesellschaft – aus Vereinen und Verbänden über Kirchen bis hin zu bürgerschaftlich Engagierten – zusammen, um sich für Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie einzusetzen.

Projektbegleitung

Eine der zentralen Aufgaben der Fach- und Koordinierungsstelle ist es interessierten Vereinen oder Trägern bei der Ideenfindung, der Antragsstellung und auch bei der Projektumsetzung tatkräftig zu unterstützen. Dabei soll das Prinzip der kurzen und unkomplizierten Wege gemeinschaftlich gelebt werden. Zudem können Hilfestelllungen bei der Herstellung von Kontakten und Netzwerkpartner sowie der Öffentlichkeitsarbeit angeboten werden. Nach der erfolgreichen Antragsstellung eines Projektes, begleitet die Koordinierungsstelle das Projekt als Mentor und versucht kreativ und konstruktiv zu unterstützen. Ist das Projekt dann erfolgreich beendet, wird es eine Nachbesprechung geben, in der gemeinsam erörtert wird, wie das Projekt aus Sicht des Trägers gelaufen ist und bei der abschließenden Projektdokumentation begleitet.

Programmmanagement

Viele Träger bzw. Vereine, besonders diejenigen, die nur wenige Mitarbeiter/Innen haben, scheuen sich vor einem Projektantrag für das Bundesprogramm, da der Verwaltungsaufwand und die Modalitäten schier unüberwindbar erscheinen. Genau an diesem Punkt soll die Koordinierungsstelle bei der Überwindung von Barrieren durch eine praxisnahe und kompetente Beratung unterstützen. Zentral ist das persönliche Treffen mit den potentiellen Projektträgern, in dem über die Möglichkeiten im Rahmen einer Antragstellung gesprochen, aktuelle Problemlagen kommuniziert und potentielle Projekte geplant werden.

Einen Projektantrag zu stellen ist also total einfach! Je mehr unterschiedliche Träger bzw. Vereine sich am Programm beteiligten, desto mehr kann gemeinsam bewegt werden. Besonders die Themenfelder um Menschen mit Migrationshintergrund und Projekte die sowohl Jung als auch Alt verbinden brauchen noch kreative Projektideen. Sollten Sie sich als Träger angesprochen fühlen und Lust haben, gemeinsam mit der Koordinierungsstelle ein Projekt zu entwerfen, bei dem viel Raum für Kreativität bleibt, dann melden Sie sich!

Koordinierungs- und Fachstelle der lokalen Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Nordhausen
Kreisjugendring Nordhausen e.V.
Katarina Uebner
Käthe-Kollwitz-Straße 10
99734 Nordhausen

Tel.: 03631/985004
       0152/33 99 57 41
Fax: 03631/985070

E-Mail: demokratielebenkreisjugendring-nordhausen.de
Facebook: Partnerschaft für Demokratie Nordhausen

Link: www.demokratieleben-nordhausen.de


Sprechzeiten:
Montag und Dienstag: 09:00 - 15:00 Uhr
sowie nach Absprache.

 

 

© Kreisjugendring Nordhausen 2017 - Realisierung GRAFIX21 | Corporate- & Webdesign